Hotline 0 341 - 46 39 250  |  Buchhaltung Leipzig  |  kostenlose Erstberatung

Bewirtungsaufwendungen vom Inhaber

Betriebliche oder berufliche Bewirtungsaufwendungen stellen grundsätzlich abzugsfähige Betriebsausgaben dar. Aufgrund einer nicht klaren Trennung zur privaten Lebensführung sind diese Bewirtungskosten allerdings nur mit 70% der Aufwendungen abzugsfähig. Das 30%-ige Abzugsverbot gilt jedoch nicht für steuerpflichtige Gastwirte, die gewerbsmäßig Personen bewirten. Nach dem Urteil vom FG Berlin-Brandenburg ( 19.01.2011 ) ist diese Entscheidung jedoch nicht uneingeschränkt für alle Restaurantbesitzer anwendbar. Im entscheidenden Verfahren entschied das Gericht, das der 100% Abzug für Hotel- und Restaurantbetreiber nur für Werbe- und Probeessen gilt. Eine Bewirtung von Geschäftsfreunden aufgrund einer geschäftlichen Besprechung zählt nicht zu dieser Ausnahmeregelung. Die Revision ist zugelassen, so dass der BFH noch zu entscheiden hat.

Schlagworte: , ,